KLASSIK & JAZZ IM ESM

Der Förderverein Emil Schumacher Museum e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das Verständnis für den abstrakten Expressionismus zu fördern und möglichst vielen Bürgern das künstlerische Werk Emil Schumachers (1912 1999) näher zu bringen. Durch das Emil Schumacher Museum (ESM) in Hagen ist dem kulturellen Angebot der Region ein wesentlicher Baustein hinzugefügt und das kulturelle Profil Nordrhein-Westfalens überregional gestärkt worden.

Mit „Klassik & Jazz im ESM“ öffnet sich das ESM auch anderen Kunstsparten und setzt damit einen musikalischen Akzent. Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe vom Kulturverein Westfalen e.V.

Die Besucher haben Gelegenheit, vor einem ansprechenden Konzert die aktuelle Ausstellung des Museums zu besichtigen. Sofern nicht anders vermerkt, wird kein zusätzlicher Eintritt für das Konzert erhoben.

Alle Konzerte der Reihe „Klassik & Jazz“ sind familienfreundlich: Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist immer frei!

Karl-Josef Steden

1. Vorsitzender

Besucherinformation:

(02331) 2 07 31 38
www.esmh.de
Museumsplatz 1
(Navi: Hochstraße 73)
58095 Hagen

Konzerte 1/2018

Klavier-Matinee

So. 14.1.2018 | 11.30 Uhr

Markus Schlemmer

Bach, Schumann & Franck

Der Pianist Markus Schlemmer wird den großen Steinway-Flügel im ESM mit einem kontrastreichen und stimmigen Programm zum Klingen bringen. Zu hören sind Werke von Johann Sebastian Bach, Robert Schumann und César Franck. Die Zuhörer können erleben, wie Komponisten aus verschiedenen Epochen Formen – wie Fantasien und Fugen – musikalisch gestalten und welche enorme Bandbreite an Emotionen sich hinter ein und demselben Begriff verbirgt. Markus Schlemmer ist ehemaliger Schüler von Helena Riha und Prof. Fritz Emonts an der Hagener Musikschule. Schlemmer erhielt den renommierten Preis der Deutschen Schallplattenkritik für seine gemeinsam mit der Mezzosopranistin Michaela Schuster veröffentlichte CD „Morgen!“.

Karten: AK € 16, VVK € 15
Buchhandlung am Rathaus (02331) 3 26 89
Vorbestellungen: booking@kulturverein-westfalen.de

Classic Jazz & Swing at its best

Do. 18.1.2018 | 19 Uhr

Chris Hopkins

Piano solo

Er zählt zu den gefragtesten Solisten des Classic und Swing Jazz in der internationalen Jazzszene: Chris Hopkins, amerikanischer Jazzmusiker, hegt seit seinem 13. Lebensjahr eine besondere Leidenschaft für die Tradition des Jazz-Pianos und ist ein gern gesehener Gast bei vielen bekannten deutschen Formationen. Ab seinem sechsten Lebensjahr erhielt er eine klassische Musikausbildung, bevor er seine Passion für den Jazz entdeckte. Sein Klavierspiel wurzelt in der Tradition des Stride-and-Swing-Piano-Stils vieler bekannter Jazz-Musiker wie Fats Waller, Teddy Wilson, Earl Hines, Willie „The Lion“ Smith, Count Basie, Duke Ellington, Mel Powell und vieler anderer Jazzpioniere.

Karten: AK € 16, VVK € 15
Buchhandlung am Rathaus (02331) 3 26 89
Vorbestellungen: booking@kulturverein-westfalen.de

Fantasia italiana

Do. 25.1.2018 | 18 Uhr

Frieder Berthold & Margherita Santi

Busoni, Liszt & Rachmaninov

Einen Kammermusikabend mit italienischem Flair verspricht das Duo Frieder Berthold und Margherita Santi. Wie ein roter Faden zieht sich die Liebe zu Italien durch das Programm des Abends. Präsentiert werden Werke für Violoncello und Klavier bzw. Klavier solo der drei großen Komponisten Busoni, Liszt und Rachmaninov, die alle eine besondere Bindung zu dem Land im Süden hatten. Der Cellist Frieder Berthold studierte bei den Mitgliedern des Amadeus Quartetts in Köln und London. Er lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Italien und tritt als hochgeschätzter Kammermusiker regelmäßig bei internationalen Festivals und auf Bühnen weltweit auf. Begleitet wird er von der italienischen Pianistin Margherita Santi, die schon früh internationale Wettbewerbe gewann.

Eintritt frei

Gourmet-MenÜ für die Ohren

Do. 8.3.2018 | 18 Uhr

Quattro Venti – Saxophonquartett

Wim Wollner, Kerstin Fabry, Peter Brand und Wolfgang Beckschäfer

Auf den Tag genau 200 Jahre nach der Geburt des Instrumentenbauers Adolphe Sax gründete sich am 6. November 2014 das Quartett „Quattro Venti“. Die vier Dortmunder Saxophonisten entfalten kein intellektuelles, abstraktes Zusammenspiel, sondern spannen einen klangvollen Bogen über die reichhaltige Geschichte dieses besonderen Instrumentes. Ihr vielseitiges Repertoire umfasst die ganze Klangpalette des Saxophons: Jazz, Tango und Klassik, von Satie über Piazzolla und Gershwin bis hin zu Arrangements der Dortmunder Jazz-Legende Rainer Glen Buschmann. Improvisationen über bluesige Jazz-Standards gehören genauso dazu wie die tiefgründige Musik eines Samuel Barber. Quattro Venti – das sind Wim Wollner, Kerstin Fabry, Peter Brand und Wolfgang Beckschäfer.

Eintritt frei

Lieder aus Operetten

Do. 19.4.2018 | 18 Uhr

Gudrun Kohlruss & Andreas Kersten

Ich bin eine Frau, die weiß, was sie will

Die Sopranistin Gudrun Kohlruss aus Stuttgart interpretiert Lieder aus Operetten der 20er und 30er Jahre, bei denen die Frau im Mittelpunkt des Geschehens steht. Von Oscar Straus und Leo Fall bis zu Nico Dostal und Paul Abraham u. a. wird der musikalische Bogen gespannt. Denn das war die goldene Spielzeit der Frau, die weiß, was sie will. Hier traut sich die Frau auch ohne Mann ins Vergnügen, ja bis ins Verruchte. Hier liebt sie die Liebe und den Sport. Hier liebt sie Golf und Geld. Die neue Frau entwickelt Tempo und Stil. Sie flirtet mit Franzosen, liest Bert Brecht, lässt sich Bubikopf schneiden, umschlingt sich mit Boas und Perlenketten und raucht mit armlangen Zigarettenspitzen. Gudrun Kohlruss betrachtet Vielseitigkeit als künstlerische Herausforderung und verbindet mühelos Oper, Operette und Lied, dabei wird sie einfühlsam begleitet von ihrem Pianisten Andreas Kersten.

Eintritt frei

Bella Italia

Do. 10.5.2018 | 18 Uhr

Marisa Fagnani aus Sanremo

Canzoni Italiane

Die Italienerin Marisa Fagnani aus Sanremo in Ligurien tritt mit ihrem Programm „Canzoni Italiane“ erstmalig in Deutschland auf. Mit ihrer weichen Stimme und ihrem hervorragenden Gitarrenspiel wird sie sich auch hier in die Herzen des Publikums singen. Ihre Lieder erzählen von Liebe und Sehnsucht, von Sonne und Meer – gepaart mit italienischer Lebensfreude und Leidenschaft zieht Marisa Fagnani ihre Zuhörer schon nach wenigen Minuten in ihren Bann. Marisa Fagnani erhielt eine klassische Gitarrenausbildung. Doch schon bald entdeckte sie ihre Liebe zum Jazz und zum Gesang. Bereits während ihres Jazz-Studiums an der Musikhochschule in Genua begann sie, italienische Lieder zu singen. Heute zählt Marisa Fagnani mit ihrem einzigartigen Stil zu den authentischsten Musikerinnen in Ligurien.

Karten: AK € 16, VVK € 15
Buchhandlung am Rathaus (02331) 3 26 89 Vorbestellungen: booking@kulturverein-westfalen.de

Spanische Musikperlen

Do. 14.6.2018 | 18 Uhr

Duo Casals

Felicitas Stephan & Wolfgang Lehmann

Dieser Abend verspricht ein besonders faszinierendes Konzert-
erlebnis – denn die außergewöhnliche Verbindung von zwei durch Tonlage, Material und Form verwandten Instrumenten sowie die Kombination von gezupften und gestrichenen Tönen ermöglicht ein Klangfarbenspektrum, das in der Kammermusik seinesgleichen sucht. Die Cellistin Felicitas Stephan und der Gitarrist Wolfgang Lehmann stellen vor allem spanische und lateinamerikanische Musik vor, die sowohl von der klassischen Tradition als auch von der vielfältigen Volksmusik beeinflusst ist. Obwohl Felicitas Stephan und Wolfgang Lehmann an derselben Hochschule studierten, bedurfte es vieler Jahre und einer Reise nach Spanien, bis sie sich kennenlernten. Als sie sich 1996 schließlich im mallorquinischen Soller trafen, glich das einer kreativen Faszination auf den ersten Ton: beide in der Klassik zuhause, aber mit einer Seele, die Lateinamerikanisches spürt.

Eintritt frei

Dorfstraße 50
D – 59439 Holzwickede

+49 (0) 2301  914 520
[E-Mail schreiben]

Impressum und
Datenschutzerklärung

Verpassen Sie kein Konzert!

Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter und erhalten unsere Konzertankündigungen per Mail!

Vielen Dank! Sie erhalten in kürze eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse.