KLASSIK & JAZZ IM ESM

Der Förderverein Emil Schumacher Museum e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das Verständnis für den abstrakten Expressionismus zu fördern und möglichst vielen Bürgern das künstlerische Werk Emil Schumachers (1912 1999) näher zu bringen. Durch das Emil Schumacher Museum (ESM) in Hagen ist dem kulturellen Angebot der Region ein wesentlicher Baustein hinzugefügt und das kulturelle Profil Nordrhein-Westfalens überregional gestärkt worden.

Mit „Klassik & Jazz im ESM“ öffnet sich das ESM auch anderen Kunstsparten und setzt damit einen musikalischen Akzent. Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe vom Kulturverein Westfalen e.V.

Die Besucher haben Gelegenheit, vor einem ansprechenden Konzert die aktuelle Ausstellung des Museums zu besichtigen. Sofern nicht anders vermerkt, wird kein zusätzlicher Eintritt für das Konzert erhoben.

Alle Konzerte der Reihe „Klassik & Jazz“ sind familienfreundlich: Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist immer frei!

Karl-Josef Steden

1. Vorsitzender

Besucherinformation:

(02331) 2 07 31 38
www.esmh.de
Museumsplatz 1
(Navi: Hochstraße 73)
58095 Hagen

Konzerte von Januar bis März 2019

Sehnsucht nach der Weite im Raum

So. 27.01.2019 | 11.30 Uhr

Konzert in Bewegung

Susanne Wendel (Klavier), Karsten Wolfewicz (Erzähler)

Diese Matinee durchstreift Orte, Berufsbilder, Schlüsselsituationen und historische Wendepunkte, die – nah an Gerhard Hoehmes früher Biografie – den Geburtsjahrgang 1920 prägten:
Weltwirtschaftskrise, Dessau, der Zweite Weltkrieg, die Teilung Deutschlands…
Die fiktiven, erfrischend subjektiven, mit technischer Tiefen-schärfe gewürzten Ich-Erzählungen erscheinen eng verwoben mit kompositorisch gegensätzlichen Klavierstücken von Johann Sebastian Bach, John Cage bis Arvo Pärt und gestalten ein atmosphärisch sich schrittweise anreicherndes, überraschend kontrapunktisches, zuletzt szenisches Dreieck zwischen Malerei, Klang und Zitat.

Karten: 15 €
VVK: Buchhandlung am Rathaus (0 23 31) 3 26 89

Musik – im Augenblick geboren

Do. 31.01.2019 | 18 Uhr

JazzSmells

Klaus Fey, David Jehn & Wolfgang Ekholt

Diese Musik ist im Augenblick geboren und im Mittelpunkt steht die Improvisation.
JazzSmells begibt sich auf eine musikalische Tour, die sich nicht in stilistische Kategorien einordnen lässt. Die Musiker befreien sich von abgenutzten, jazzüblichen Mustern und verzichten auf die fortlaufende Trennung von Solo und Begleitung. Spontane Kommunikation und Mut zum Risiko, Überraschung und Einmaligkeit sind die Kategorien dieser Musik.
„Die Musik des Trios JazzSmells ist in der Tradition verwurzelt und zugleich eigen und aufregend. Interaktiv ist das Zusammenspiel der drei. Klaus Fey am Saxophon, David Jehn am Kontrabass und Wolfgang Ekholt am Schlagzeug bilden ein absolut hörenswertes Trio, das seinen eigenen Weg geht.“
(Lutz Büchner, Saxophon-Solist der NDR BigBand)

Eintritt frei

Variationen der Klassik

So. 17.02.2019 | 11.30 Uhr

Huijing Han

Von Bachs Toccata bis „O Du lieber Augustin“

Huijing Han spielt ein buntes und abwechslungsreiches Programm, das von Bachs bekannter „Toccata und Fuge“ in d-Moll über Chopins Walzer und elf nicht ganz seriöse Variationen über „O Du lieber Augustin“ des Komponisten Kurt Hausschild, deren Uraufführung sie im September in Berlin gab, bis hin zu den jazzigeren Klängen von Gershwin reicht.
Die in Hagen besonders durch ihre eigene Klavierreihe bekannte Pianistin wurde im Dezember 2018 zum „Steinway Artist“ ernannt und gehört damit zu einem exquisiten Kreis renommierter Künstler wie Martha Argerich, Vladimir Horowitz, Arthur Rubinstein, Jacky Terrasson und vielen weiteren Größen. Nun kommt sie für ein Konzert zurück nach Hagen.

Karten: 15 €
VVK: Buchhandlung am Rathaus (0 23 31) 3 26 89

italienische Klangwelten

Do. 28.02.2019 | 18 Uhr

Duo Pitros – Trompete und Klavier

Luigi Santo (Trompete), Daniela Gentile (Klavier)

Aus der Idee, Geschichten aus unterschiedlichen Klangwelten zu erzählen, entstand das Duo Pitros. Aus den vielfältigen Klangeigenschaften ihrer beiden Instrumente Trompete und Klavier weben Luigi Santo und Daniela Gentile ein feines Netz, auf dessen Grundlage sie ihre Musik und ihr breit gefächertes Repertoire präsentieren. Das Duo Pitros nimmt sein Publikum mit auf eine emotionale Reise durch die Zeit, dabei verstehen es die beiden exzellenten Musiker aus dem Süden Italiens immer, durch ihre musikalische Sensibilität die passende Atmosphäre entstehen zu lassen. Ihre Musik berührt die Zuhörer und zielt mitten ins Herz. Das Programm dieses außergewöhnlichen Konzertabends reicht dabei von romantischen Werken aus Russland und Italien über Gershwin bis hin zu modernen Kompositionen.

Eintritt frei

Die ganze Farbpalette des Jazz

Do. 07.03.2019 | 18 Uhr

Acoustic Jazz Trio

Felix Krampen, Uli Bär & Ralf Bornowski

Beim Acoustic Jazz Trio handelt es sich um drei eigene Köpfe, die schöpferisch und spielerisch mit Standards genauso umzugehen wissen wie mit Eigenkompositionen. Musik lieben und Musik leben – daraus entsteht ein eigenwilliger und lebendiger Sound, ein Klangteppich, der aus verschiedenen Jazzstilen gewebt ist. Mit Swing, Bossa Nova, Limbo und Tango wird den Zuhörern die ganze Farbpalette des Jazz geboten.

Die Musiker Felix Krampen (Gitarre), Uli Bär (Kontrabass) und Ralf Bornowski (Percussion) werden Jazzkompositionen jenseits gängiger Standard-Klischees präsentieren und mit interessanten Arrangements und jazzigen Improvisationen überzeugen.

Eintritt frei

Dorfstraße 50
D – 59439 Holzwickede

+49 (0) 2301  914 520
[E-Mail schreiben]

Impressum und
Datenschutzerklärung