So. 18.06.2017 | 11:30 Uhr | Kunstmuseum | Ahlen

Kunstmuseum Ahlen | Museumsplatz 1 I Weststraße 98 I 59227 Ahlen
Karten: AK12 €, VVK 10 € Kunstmuseum Tel. (0 23 82) 91 83 0
Vorbestellungen: booking@kulturverein-westfalen.de
Ermöglicht durch: Annelie Leifeld Stiftung

Saitenklang im Kunstmuseum Ahlen Hochtalentierter Nachwuchs trifft auf Gitarrenkunst aus Peru

Das Duo Giussani (Violoncello/Gitarre) & Carlos Navarro mit dem Gitarren-Ensemble der TU Dortmund Duo Giussani Pauline Stephan (Violoncello) & Julian Richter (Gitarre) Mit einer Leidenschaft, welche sich unmittelbar auf die Zuschauer überträgt, spielt das Duo Giussani Werke aus drei Jahrhunderten von 1700-2017. Pauline Stephan (Violoncello) und Julian Richter (Gitarre) stammen beide aus dem Ruhrgebiet und lernten sich 2015 während des Studiums an der Musikhochschule Münster kennen. Schon nach wenigen Wochen gründeten sie das Duo Giussani. Die beiden Musiker sind ständig auf der Suche nach Originalstücken für die besondere Besetzung Violoncello und Gitarre und spielen außerdem diverse Bearbeitungen sowie insbesondere auch eigene Arrangements. So entstand ein Repertoire, das von Vivaldi über Granados bis hin zu der estnischen Komponistin Ester Mägi reicht. Seine Spielfreude konnte das Duo Giussani u. a. bei den Festivals Musik unserer Zeit, Emscherkunst und beim Festival di Pasqua in Italien zeigen. Carlos Navarro mit dem Gitarren-Ensemble der TU Dortmund “Ein unglaublicher Könner an der Gitarre” schrieb die Zeitung “Westfäliche Nachrichten” über den Gitarristen Carlos Navarro nach einem seiner Konzerte.  Über 200 Auftritte in Deutschland, Peru und Europa sowie verschiedene Radio- bzw. Fernsehübertragungen bestätigen die Qualität des Musikers. Carlos Navarro gehört zu den aktivsten peruanischen Gitarristen seiner Generation. 2006 kam Carlos Navarro nach Deutschland, um an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Dale Kavanagh und Prof.Thomas Kirchhoff (Amadeus Guitar Duo) zu studieren. Dort absolvierte er 2009 sein künstlerisches Diplomstudium und 2012 das Konzertexamen mit Auszeichnung. Anschließend absolvierte er ein Masterstudium mit Bestnote an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf bei Prof. Joaquin Clerch. Auch in Deutschland wurde der junge peruanische Gitarrist ausgezeichnet. So erhielt er 2008 den Förderpreis Musik der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit und gewann im selben Jahr ein Stipendium des Alumni-Vereins der HfM Detmold. Im November 2010 wurde ihm der Sonderpreis „Junge Kunst International“ der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold verliehen. 2012 sendete der WDR einen Porträt über den Gitarristen Der Künstler unterrichtet seit mehreren Jahren in Deutschland und gibt weiterhin regelmäßige Meisterkurse in Peru und beim internationalen Gitarrensymposion in Iserlohn, einem der größten Gitarrenfestivals weltweit. Seit Oktober 2014 unterrichtet er als Lehrbeauftragter an der Technische Universität Dortmund. Er leitet das Gitarren-Ensemble der TU Dortmund, das er 2015 gegründet hat. Es besteht aus Lehramtsstudierenden der TU Dortmund und spielt ein breites Programm von alter Musik über Barock, Klassik und Romantik bis zur Moderne. Beide Ensembles werden u.a. Werke des Gitarristen Buck Wolters aus Bergkamen interpretieren.